Kuchen, Kekse & süße Mehlspeisen

Blätterteig

Zutaten:

Strudelteig:
80 g Backfein Weizenmehl glatt
1 Prise Salz
1 TL Zucker
2 EL Wasser
1 EL Essig
1 EL Sonnenblumenöl

Butterstück:
60 g Backfein Weizenmehl glatt
140 g Butter

Zubereitung:

Vorbereitung:
Alle erforderlichen Zutaten genau abwiegen bzw. abmessen und bereitstellen. Den Zucker mit dem Wasser, Essig und Sonnenblumenöl gut verrühren und in die Mulde füllen. Strudelteig: Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und mit dem Salz vermengen. In die Mitte eine kleine Mulde drücken. Die Flüssigkeit in die Mulde füllen und alle Zutaten zu einem etwas festeren Strudelteig kneten, zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für 20 bis 30 Minuten ruhen lassen. Butterstück: Während dessen das Mehl für das Butterstück in eine Schüssel sieben. Die kalte Butter in kleine Stücke schneiden und zugeben. Dann rasch mit den Händen zu einem Butterteig verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und bis zur Verwendung kalte stellen. Blätterteig: Den Strudelteig zu einem Rechteck ausrollen. Das Butterstück zu einem nicht ganz halb so großen Rechteck formen und in die Mitte auf den Teig legen. Die beiden Seiten des Teiges von links und rechts zu Mitte einklappen, so dass das Butterstück ganz umschlossen ist. Den Teig oben und unten fest zusammendrücken. Den Teig vier mal folgendermaßen Falten: - Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in Richtung der offenen Seiten zu einem langen Band ausrollen (Der Teig sollte nicht zu dünn werden). - Die Teigbahn mit einem Pinsel vom Mehl befreien, nun von oben sowie unten den Teig bis zur Mitte einschlagen und dann noch einmal in der Mitte zusammenklappen, so dass vier Teigschichten übereinander liegen. (Dabei darauf achten, dass möglichst wenig Mehl eingearbeitet wird. Falls nötig, das Mehl mit dem Pinsel entfernen). Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken, für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Danach die Prozedur, insgesamt vier mal, wiederholen.
Tipp:
Tipp zum Blätterteig:
Da es sehr aufwendig ist Blätterteig herzustellen empfiehlt es sich, gleich die vielfache Menge des obigen Rezepts zu verarbeiten. Blätterteig lässt sich ohne weiteres für einige Monate einfrieren.