Brot, Weckerl & saure Schmankerl

Fritattenkuchen

Zutaten:

Palatschinken:
200 g Backfein Weizenmehl griffig
3 Eier (M)
15 g Butter
200 ml Vollmilch
100 ml Sodawasser oder Mineralwasser (dadurch wird der Teig lockerer)
1 TL Salz
1 Prise Zucker

Füllung:
¼ kg faschierte Kalb- und mageres Schweinefleisch (zur Resteverwertung Braten- oder Schinkenreste)
6 Frühlingszwiebeln
¼ kg Champignons
2 Knoblauchzehen frisch geriebene Muskatnuss (nach Geschmack)
¼ Bund frischen Majoran
1 Bund frische, glatte Petersilie

Eierguss:
6 EL Sauerrahm
4 Eigelbe frisch geriebene Muskatnuss

weitere Zutaten:
Salz
frisch gemahlenen Pfeffer aus der Mühle
Butterschmalz (zum Backen der Palatschinken)

Zubereitung:

Palatschinkenteig:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit dem Salz sowie einer Prise Zucker vermengen. Die Butter in einem Butterpfännchen flüssig werden lassen. Dann die Butter, Milch sowie die Eier zum Mehl geben und mit dem Schneebesen oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verrühren. Das Mineralwasser behutsam einrühren, sodass ein zähflüssiger Teig entsteht. Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und für mindestens 30 Minuten rasten lassen. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.
Füllung:
Die Zwiebeln sowie den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Majoran sowie die Petersilie waschen, gut trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Champignons putzen und feinblättrig schneiden. In einer Pfanne wenig Butterschmalz erhitzen und das Faschierte unter rühren locker anbraten. Das Fleisch mit etwas Salz sowie Pfeffer würzen. Den Knoblauch, die Zwiebelwürfel sowie die Champignons zugeben und kräftig braun anrösten. Die Füllung nochmals mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und den Majoran als auch die Petersilie unter rühren. Die Füllung gut durchmischen und auskühlen lassen. Palatschinken: Den Teig nochmals kurz gut durchrühren. In einer Palatschinkenpfanne ''(DM ca. 28 cm)'' etwas Butter erhitzen und einen Schöpflöffel des Teiges einfüllen. Den Teig durch Drehen der Pfanne so verlaufen lassen, dass er die ganze Pfanne mit einer möglichst dünnen gleichmäßigen Schicht bedeckt. Wenn der Palatschinken ausgebacken ist, löst sich der Teig vom Pfannenboden. Den Palatschinken wenden und auch auf der zweiten Seite noch kurz goldbraun backen. Die fertigen Palatschinken auf einem Teller schichten.
Eierguss:
Die Eier aufschlagen und mit dem Sauerrahm gut verquirlen. Den Eierguss mit frisch geriebener Muskatnuss, Salz sowie Pfeffer abschmecken. Fritattenkuchen Das Backrohr bei Ober- Unterhitze auf 180 °C vorheizen und dabei ein Backgitter auf mittlerer Schiene einschieben. Eine Springform ''(DM ca. 28 cm)'' mit etwas Butter ausfetten. Dann eine Lage Palatschinken, eine Lage Füllung, eine Lage Palatschinken, usw. einschichten, bis die Form bis etwa 1 cm unter den Rand befüllt ist und mit einer Lage Palatschinken abschließen. Den Kuchen mit dem Eierguss übergießen. In das vorgeheizte Backrohr auf das Backgitter stellen und bei 190 °C für ca. 45 Minuten backen. In der Zwischenzeit kann die Beilage nach Wahl zubereitet werden. Fertigstellung:
Den fertig gebackenen Fritattenkuchen aus dem Backrohr nehmen und kurz überkühlen lassen. Wie eine Torte in Portionsweise aufschneiden und auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit etwas krauser Petersilie garnieren und sofort noch heiß mit Beilage nach Wahl servieren.
Tipp:
Es können auch übrig gebliebene Palatschinken vom Vortag verwendet werden. - Gleich mehrerer Palatschinken zubereiten. Übrige Palatschinken entweder im ganzen, durch Frischhaltefolie getrennt einfrieren oder zu einer Rolle rollen und in dünne Fritatten schneiden und diese einfach Portionsweise als Suppeneinlage in das Gefrierfach geben. - Die übrigen Palatschinken gleich als Nachspeise mit Marillenmarmelade gefüllt oder mit einer Topfenfüllung überbacken bzw. auch als Eispalatschinken mit reichlich Eis gefüllt und einem Löffel Schlagsahne sowie mit Schokoladensauce garniert servieren. Beilagen: - Frisch marinierter Blattsalat, Gemüsesalat oder gemischter Salat - Sauerkraut, Speckkrautsalat oder warmer Krautsalat - eine kalte oder warme Sauce wie Meerrettichsauce, Senfsauce, Tomatensauce, Basilikumsauce, Dillsauce usw. machen den Kuchen saftig und schmecken sehr gut dazu. oder eine andere lecker. Als Suppeneinlage für: Rindssuppen, Gemüsesuppen, Hühnersuppen oder einer einfachen Würfelsuppe Cremesuppen wie Champignon-Crèmesuppe, Sauerrahmsuppe und vielen weiteren Suppen Varianten: - Die Füllung mit anderen Kräutern wie Basilikum, Schnittlauch, Gartenkresse, Thymian, Salbei usw. abschmecken. - Den Frittatenkuchen zusätzlich mit frisch geriebenem Parmesan, Emmentaler, Bergkäse usw. bestreuen und überbacken. - Beim Zusammensetzen des Kuchens auf die Füllung wie bei Lasagne etwas frisch geriebenen Parmesan, Emmentaler, Bergkäse streuen.