Brot, Weckerl & saure Schmankerl

Honigmelonentempura mit süss-scharfem Gurkendip

Zutaten:

für 4 Portionen:

250 g Salatgurke
200 g Zucker
3 EL Limettensaft
1/4 rote Chilischote

30 g Wasabi-Erdnüsse
150 g Crème fraîche
3 EL brauner Zucker

600 g Honigmelone
175 g Backfein Weizenmehl glatt
300 ml prickelndes Mineralwasser, eiskalt

Fett zum Herausbacken

Staubzucker zum Besieben

 

 

 

Zubereitung:

Gurke schälen längs halbieren und die Kerne herausschaben. Etwa 100 g der Schale und Kerne mit 200 ml Wasser, Zucker und Limettensaft 8-9 Minuten sirupartig einkochen lassen. Danach durch ein feines Sieb gießen und erkalten lassen. Chilischote ohne Stiel und Kernen fein hacken. Die Gurke in kleine Würfel schneiden und mit dem Chili unter den Sirup mischen.

Wasabi-Erdnüsse fein hacken. Crème fraîche mit braunem Zucker und den Wasabi-Erdnüssen verrühren.

Melone halbieren, entkernen, in 12 Spalten schneiden und das Fruchtfleisch von der Schale schneiden. Mehl und eiskaltes Mineralwasser mit einem Schneebesen kräftig verrühren.

Das Fett in einem tiefen Topf auf 175°C erhitzen. Die Melonenspalten portionsweise durch den Teig ziehen, kurz abtropfen lassen und im heißen Fett ca. 3 Minuten ausbacken. Mit einem Siebschöpfer aus dem Fett heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Melonentempura mit Staubzucker besieben und mit dem Gurkendip und der Creme servieren.