Rezepte nach Alphabet

Waldviertler Bierstangerl

Zutaten:

Bier-Hefeteig:
1/2 kg griffiges Backfein Weizenmehl (Type 480)
20 g frischen Germ
1 TL Zucker
4 Eigelbe
100 g Butter
1/4 l warmes Weizenbier
1 EL Salz
weitere Zutaten:
Wenn noch nötig etwas warmes Weizenbier
Mehl zum Bestäuben
1 Eiweiß (zum Bestreichen)
ganzen Kümmel oder Mohn und grobes Salz (Mischung 1:1, zum Bestreuen)

Zubereitung:

Hefevorteig:
Den Germ zerbröckeln und im Weizenbier auflösen. Das Mehl sieben und mit dem Salz vermischen Die Butter in einem kleinen Topf bei geringer Hitze schmelzen lassen. Dann die Eidotter mit der flüssigen Butter, der Germ-Biermischung gut vermengen. In die Mitte des Mehls eine Mulde drücken und die Flüssigkeit einfüllen. Mit wenig Mehl vom Rand her verrühren und das Dampfel zugedeckt an einem warmen Ort für etwa 30 Minuten ruhen lassen. Bier-Hefeteig: Das Dampferl mit dem Mehl zu einem geschmeidigen Hefeteig abschlagen. Den Teig zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort, abgedeckt, für eine 1 Stunde gehen lassen bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat. Danach den Teig nochmals kräftig durchkneten, wieder abdecken und nochmals für 30 Minuten gehen lassen. Den gegangenen Teig nochmals kräftig durchkneten und in etwa 80 g schwere Teigstücke teilen. Die einzelnen Teigstücke auf einer bemehlten Arbeitsfläche in ca. 25 bis 30 cm lange, etwa Kleinfingerdicke Rollen formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Bachblech mit etwas Abstand verteilen. Dann mit einem Baumwolltuch abdecken und nochmals für etwa 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit das Backrohr bei Heißluft auf 180 °C, bei Ober- u. Unterhitze auf 190 °C vorheizen. Bierstangerl: Nach dem letzten Mal gehen das Eiweiß mit wenig Wasser gut verquirlen. Die Bierstangerl damit bestreichen und mit Kümmel-Salz- oder Mohn-Salz-Mischung bestreuen Dann im vorgeheiztem Backrohr bei Ober-/Unterhitze ein Blech nach dem anderen auf mittlerer Stufe bzw. bei Heißluft mehrerer Blech auf einmal für etwa 15 bis 20 Minuten goldgelb backen. Dann aus dem Backrohr nehmen und auf einem Backgitter abkühlen lassen oder warm genießen.


 

Tipp:
Beilagen: Bierstangerl mit Butter, Käse, Wurst, Schinken, pikanten Aufstrichen oder einem Dipp. Varianten: Unter den Teig zusätzlich Kümmel oder Anis einarbeiten. Den Teig mit Gewürzen je nach Wunsch abschmecken.
Tipp: Die Bierstangerl schmecken besonders gut warm und sind ideal für jede Party, als Knabberei bei einem gemütlichen Bier vor dem Fernseher oder in einer geselligen Runde.