Rezepte nach Alphabet

Schneckenkuchen (aus Germteig)

Zutaten:

 

Germteig (für 2 Blech!):
1 kg Backfein Weizenmehl
2 Pkg. Trockenhefe oder 1 Würfel Germ
10 dag Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
2 TL Salz
4 Eier
ca. ¾ l lauwarme Milch
20 dag Butter od. Margarine

Fülle:
2 Pkg. Pudding-Pulver Vanille
¾ l Milch
8 dag Zucker
Früchte nach Belieben (Heidelbeeren, Weichsel, Himbeeren, Rosinen, …)

Zum Aprikotieren: 6 EL Marillenmarmelade, 2 EL Wasser
Guß: 20 dag gesiebter Staubzucker, 3 EL Wasser
Zum Bestreuen: evt. Mandelblättchen

 

Zubereitung:

Germteig bereiten und gehen lassen; Pudding für die Fülle zubereiten und überkühlen lassen. Teig in vier Teile teilen (sonst werden die Schnecken zu groß) und ausrollen.
Alle Teile mit Pudding bestreichen und Früchte nach Belieben darüber streuen.
Teigteile zusammenrollen und ca. 1,5 cm dicke Schnecken herunter schneiden (am besten mit einem elektrischen Tortenmesser).
Germteigschnecken nun versetzt (dachziegelartig) auf ZWEI mit Backpapier belegte Bleche legen und bei ca. 180° (Heißluft) goldbraun backen.
Den Kuchen noch heiß aprikotieren und zuletzt mit Guß sprenkeln bzw. mit Mandelblättchen bestreuen.

Tipp:

Dieser Kuchen eignet sich wunderbar zum Einfrieren - deshalb doppelte Menge!